busy mom

Fahren Sie zur Arbeit? Sind Sie im Urlaub? Laufen Sie zwischen dem Fußballspiel Ihrer Kinder vom bis zum Geigenunterricht? Weg von zu Hause zu sein, ist eine der häufigsten Ernährungsherausforderungen, über die ich höre. Ich präsentiere euch heute Tipps und Tricks, mit denen Ihr euch helfen könnt unterwegs gut zu essen. Unten sind 25 Möglichkeiten wie Sie sich sich an Ihren Plan können, egal wohin Sie das Leben führt.

Im Idealfall:
Sie sitzen am Esstisch und genießen ruhig, langsam, friedlich Ihr Essen.

Was wirklich passiert:
Sie verlieren die Zeit, wenn Sie eine letzte Arbeits-E-Mail beenden, vergessen zu essen und eilen dann aus der Tür, um Ihren Sohn von der Schule abzuholen, damit Sie ihn zum Fußball bringen und Ihre Tochter nach dem Schwimmen wieder nach Hause fahren können.

Irgendwo dazwischen:
Eine halb verzehrter Schokoriegel, ein Apfel und ein paar Nüsse.

Die Wahrheit ist, dass das Leben für niemanden ideal ist. Aber Sie müssen immer noch essen. Und Sie dürfen gesunde Ernährung auch dann priorisieren, wenn Sie sehr beschäftigt sind.

In der Tat gibt es Strategien, gut zu essen, auch wenn Sie beschäftigt sind. In diesem Artikel beschreibe ich Ihnen 25 tolle Maßnahmen, die Ihnen helfen werden, sich an Ihren Plan zu halten, egal wohin Sie das Leben führt.

Speichern Sie sich diesen Artikel auf Ihrem Telefon oder Tablet oder drucken Sie ihn aus und bewahren Sie ihn in Ihrer Küche, in Ihrer Tasche oder im Auto auf. Auf diese Weise haben Sie immer dann einen Spickzettel dabei, wenn Sie "am falschen Ort", zur "falschen Zeit" hungrig Sind.

Bevor Sie losfahren

1. Essen Sie eine gesunde Mahlzeit, wenn Sie für längere Zeit des Tages außer Haus sind. Essen Sie etwas Zufriedenstellendes, so werden Sie später nicht nach Junk Food greifen. Proteine: 1-2 Hände voll (Steak, Fisch, Eier, Griechischer Jogurt, Quark), 1-2 Fäuste Gemüse (Paprika, Salat, Brokoli, Möhren,...), 1-2 Daumen Fette und Öle (Nüsse, Olivenöl, Avocado,...), 1-2 Hände Kohlenhydrate (Bananen, Kartoffel, Früchte, Pasta)
2. Packen Sie einen Snack mit ein oder mehrere zum Beispiel: Sardinen oder Lachs, Früchte, Gegrillte Hühner Brust, Griechischer Joghurt, Protein Pulver und Shaker (Wasser nicht vergessen), Getrocktnetes Fleisch (Mear Jerky), Rohes Gemüse, Sellerie mit Peanut Butter (bei uns gibt es einen 100% – ohne Palmöl und ohne Zucker), Hart gekochte Eier, Thunfisch, Bohnen, Nüsse und Samen
3. Protein Riegel mit wenig Zucker oder mit Süßungsmitteln, mit hohem Anteil an Protein (Eiweiß)
4. Einfacher „Mitbring Salat“ – Nehmen Sie einen Behälter mit einem Deckel, füllen Sie Ihn mit Blattgemüse, werfen Sie gehacktes mageres Fleisch hinein (Thunfisch, Lachs, Eier, Huhn usw.), mit Samen und Nüssen bestreuen, geben Sie eine große Scheibe Zitrone und Salz dazu. Wenn Sie hungrig sind quetschen Sie die Zitrone über den Salat, mixen alles zusammen und genießen das Essen

business junkfood

Geplanter Ausflug

5. Picknickdecke und Kühltasche nicht vergessen – so haben Sie gesundes Essen zur Hand, wenn es Essenszeit ist.
An der Tankstelle oder am Flughafen
6. Ein normales Lebensmittelgeschäft ist nicht immer eine Option in der Sie einkaufen können. Kein Problem! Suchen Sie zuerst nach Möhren, Fertigen Salaten, aber nicht nur ...
Proteine
Essen Sie mehr: Griechischer Jogurt, Hartgekochte Eier, Protein Pulver
Etwas: Käse, Proteinriegel, Fertige Proteindrinks, Getrocknetes Fleisch (Beef Jerky), Joghurt mit Geschmack
Weniger: Hot Dogs, Gebackenes Huhn, Getrocknete Salami

Kohlenhydrate

Essen Sie mehr: Frische Früchte, Früchtesalat, Getrocknete Früchte – ungesüßt, Vollkornbrot oder Vollkonprodukte
Etwas: Bretzeln, Kräcker, Müsliriegel
Weniger: Chips, Schokoriegel, Kekse, Bonbons und andere Süßwaren

Fette
Essen Sie mehr: Humus, Nüsse, Nussbutter, Erdnüsse, Sonnenblumenkerne, Guacamole
Etwas: Studentenfutter, aromatisierte Nüsse, Dunkle Schokolade
Weniger: Chips, Schokoriegel, Kekse und Gebäck

7. Tankstellen Essen – 1-2 Einheiten Proteine (Käse, Erbsen, usw), 1-2 Einheiten Kohlenhydrate (Banane, Äpfel usw.), 1-2 Einheiten Fette (Verschiedene Nüsse). Wenn es einen Fertigsalat zu kaufen gibt Haben Sie den Jackpot!

Im Flugzeug oder im Zug

8. Machen Sie das Beste aus dem was angeboten Wird – Bestellen Sie a la carte, wenn es möglich ist. Entscheiden Sie sich für eine Tapas oder Snack Box, die beinhalten meistens Nüsse, Oliven, Käse, Fleisch usw.
9. Nutzen Sie das was Sie mit haben
Damit kommen Sie an der Airport Security durch: Sandwich, Früchte, Käse, Fleisch, Nüsse. Damit kommen Sie nicht durch: Suppen, Soßen, Joghurt, Alles was Gel-artig ist

Im Hotel

10. Versuchen Sie ein Zimmer mit Kochnische zu buchen
11. Besuchen Sie das Nächste Lebensmittelgeschäft und versorgen Sie sich mit Fertigsalat, Jungem Gemüse, Humus, Fleisch und Früchten
12. Wenn es keine Kochnische gibt – Fragen Sie das Hotelpersonal ob Sie in der Minibar ihre gesunden Snacks unterbringen können
13. Haferflocken mit der Kaffeemaschine – Schütten Sie Haferflocken in einen Becher, lassen Sie Heises Wasser aus der Kaffeemaschine darüber laufen und lassen Sie es ein bisschen ziehen, Rühren Sie es um und fügen Sie nach Bedarf etwas Proteinpulver dazu.

office woman salad

Im Restaurant / Meetings / Konferenzen

Diese Mahlzeiten Können schwer im Magen liegen, aber man kann sie umgehen, wenn man weiß wie, werden Sie keinen großen Schaden davontragen
14. Es kann und es muss nicht perfekt sein, wählen Sie einfach ein Gericht das für Sie passt oder geeignet ist
15. Seien Sie Kreativ – Bitten Sie zum Beispiel ob sie die gegrillte Hühnerbrust in ihrer Mahlzeit verdoppeln können
16. Bitten um mehr Beilagen wie zum Beispiel Salat, Kohl, Kirschtomaten, ...
17. Halten Sie Ausschau nach einem Restaurant/Gasthaus wo Sie ihre Mahlzeit selber zusammenstellen können
18. Bereiten Sie sich eine gesunde Fastfood Mahlzeit vor – Hühnersandwich (Gegrillte Hühnerbrust, Vollkornleibchen, Salat, Früchte)

Wenn Sie länger bleiben

19. Machen Sie sich einen eigenen Plan

  • Erforschen Sie das lokale Angebot
  • Bestellen Sie im lokalem Lebensmittelgeschäft die Lebensmittel die Sie brauchen
  • Bestellen Sie Fertiggerichte von einem Lokalem Zustellservice
  • Versuchen Sie Menükarten aus Restaurants schon im Voraus zu kriegen

20. Schicken Sie sich das Essen und das ganze Zubehör zur Ihrer Destination – Bleiben Sie etwas länger in einem Hotel? Schicken Sie sich eine Box mit Billigzubehör und Snacks ins Hotel und Sie für die Dauer eingestellt. Schneidemesser, Schneidebrett, Shaker, haltbare Snacks von den Listen von oben.

Machen Sie ihren Kopf klar

Führen Sie Reise bettreffende Selbstgespräche – so werden Sie nichts vergessen

21. Entscheiden Sie sich ob Sie mit Ihren Gesunden Gewohnheiten weitermachen oder Sie sich eine Pause nehmen
22. Zielen Sie auf „besser“ nicht auf „perfekt“ – das wird Ihnen helfen das Sie „ich sch**ße drauf“ vermeiden
23. Hunger ist kein Notfall – es ist ok, wenn Sie 2 Stunden hungrig sind, wenn Sie keine andere Essensmöglichkeiten oder Alternativen finden können
24. Was ist Ich Minimum? Zum Beispiel: Essen Sie mindestens eine Portion Gemüse am Tag, 2 Workouts pro Woche, usw
25. Egal was passiert, Sie können noch immer auf das einfachste zurück greifen – essen Sie langsam und achtsam bis Sie satt sind (80% voll)

Brauchen Sie mehr Strategien?
Die meisten Menschen haben ein gutes Gefühl dafür, was sie essen sollten, um ihre Gesundheits- und Fitnessziele zu erreichen. Aber brauchen trotzdem Hilfe, um im Kontext ihres geschäftigen, manchmal stressigen Lebens die besten Entscheidungen zu treffen. Lassen Sie sich von uns beraten. Rufen Sie uns an unter 06765537285 oder hier klicken https://goo.gl/DbNoyE

highprotein2

Die wahren Fakten über Risiken und Vorteile, mehr Eiweiß zu essen.

Wird zu viel Protein meine Nieren schädigen? Krebs verursachen? Meine Lebenserwartung verkürzen? Wir kriegen immer wieder von Kunden Fragen gestellt was stimmt oder nicht. Wir klären das heute mit diesem Artikel und definieren warum Protein nicht der Bösewicht ist, der er sein soll.

Vielleicht sind Sie ein Proteinpromoter

Sie kaufen Proteinpulver im Format "Eimer mit Griff". Sie wissen, wie viele Proteine Sie essen. Nach jedem Training drücken Sie diese Aminosäuren in Ihre Zellen. Sie schwören, dass Sie spüren, dass die Zellen wachsen.

Oder vielleicht sind Sie ein Protein-Meider.

Vielleicht haben Sie schlechte Dinge gehört.

Wie zum Beispiel: Protein wird Ihre Nieren schädigen.
Oder: von Protein kriegst Krebs.
Oder einfach: Wir essen alle zu viel Protein.

Vielleicht wollen Sie Fett verlieren (abnehmen), Muskel aufbauen oder einfach gesund leben.

Sie wollen einfach das Richtige tun und besser/gesünder essen. Aber mit widersprüchlichen Informationen über Protein wissen Sie nicht, was Sie denken sollen.

In diesem Artikel werden wir Folgendes erforschen:

  • Was sind proteinreiche Diäten?
  • Was sagen die Beweise über proteinreiche Ernährung und Gesundheit?
  • Ist die Proteinquelle wichtig?
  • Wie viel Protein ist für mich richtig?

Warum Protein?

Ein kurzes Intro, wenn Sie kein Ernährungsprofi sind:

  • Eiweiß ist eines der drei wichtigsten Makronährstoffe, die das Essen ausmachen. (Die anderen beiden sind Fett und Kohlenhydrate.)
  • Das Protein selbst besteht aus Aminosäuren.
  • Aminosäuren sind die Bausteine für die meisten Dinge in unserem Körper. Sie sind wie Legos, die auf verschiedene Arten zerlegt und neu zusammengesetzt werden können.
  • Im Gegensatz zu extra Fett (das wir sehr leicht auf unseren Bauch und Po lagern können) lagern wir nicht viele zusätzliche Aminosäuren. Eiweiß wird immer gebraucht, recycelt und manchmal ausgeschieden.
  • Wenn wir nicht genügend Protein bekommen, wird unser Körper beginnen, es von Teilen zu befreien, die wir brauchen, wie zum Beispiel unsere Muskeln.
  • Wir müssen also ständig Protein aufnehmen, indem wir es essen.

Alle Ihre Enzyme und Zelltransporter; alle Ihre Bluttransporter; alle Gerüste und Strukturen Ihrer Zellen; 100 Prozent Ihrer Haare und Fingernägel; viel von Ihren Muskeln, Knochen und inneren Organen; und viele Hormone werden hauptsächlich aus Protein hergestellt. Daher ermöglicht Protein die meisten unserer Körperfunktionen.

Einfach ausgedrückt, Sie sind im Grunde ein Haufen Proteine.

Ohne Proteine können wir nicht funktionieren und existieren.

Wie viel Protein brauchen wir?

Kurze Antwort: Es kommt darauf an.

Schauen wir uns zuerst die aktuelle empfohlene Tagesdosis (ETD) an. Die ETD für Protein beträgt 0,8 g / kg (0,36 g / lb) - je mehr Sie wiegen, desto mehr Protein benötigen Sie:

  • Eine Person mit 68 kg Körpergewicht würde 68 x 0,8 oder etwa 54 g Protein pro Tag benötigen.
  • Eine 200 kg schwere Person würde 91 x 0,8 oder etwa 73 g Protein pro Tag benötigen.

Das entspricht in der Regel etwa 10 Prozent der täglichen Kalorien aus Protein.

Aber

ETDs wurden ursprünglich entwickelt, um Mangelernährung vorzubeugen - um die Mindestmenge eines Nährstoffs darzustellen, den wir brauchen, um nicht zu sterben (oder krank zu werden).

"Ich bin nicht tot" ist nicht dasselbe wie "Ich fühle mich Super!"

Die ETD für das Überleben kann anders sein als das, was wir brauchen, um zu wachsen oder sich zu entwickeln.

Die ETD ist auch eine sehr allgemeine Empfehlung. Es berücksichtigt andere Dinge nicht, wie zum Beispiel:

  • Wie viel Gesamtenergie (also Kalorien) wir essen oder brauchen
  • Unsere Kohlenhydrataufnahme
  • Wann wir das Protein essen
  • Unser Geschlecht
  • Unser Alter
  • Wie aktiv wir sind
  • Welche Aktivitäten machen wir
  • Wie "öko-freundlich" verschiedene Proteinquellen sind

Das Institut für Medizin (USA) schlägt eine große Auswahl an individuellen Proteinanforderungen vor - von 0,375 g / Kg bis 1,625 g / Kg Körpergewicht. Mit anderen Worten könnte unsere hypothetische 68Kg Person einen Proteinbedarf von 26 bis 111 Gramm pro Tag haben.

Nun, das schränkt es gut ein, nicht wahr?

Wie sieht eine proteinreiche Ernährung aus?

Menschen nehmen oft an, dass "High Protein"  "Low Carbohydrate" bedeutet. Tatsächlich können Sie mehr Protein essen, ohne irgendwelche drastischen Änderungen in Ihrer Ernährung zu machen.

Die durchschnittliche Proteinzufuhr für Erwachsene beträgt etwa 15 Prozent der Kalorien aus Protein.

Das Institut für Medizin schlägt vor, dass bis zu 35 Prozent der gesamten Kalorien ein OK Proteinanteil für gesunde Erwachsene ist.

Und die meisten Forscher würden sagen, wenn Sie mehr als 25 Prozent der gesamten Kalorien von Protein erhalten, befinden Sie sich in einem Gebiet mit hohem Proteingehalt.

Hier sehen Sie, wie eine proteinreiche Ernährung für eine bestimmte Mahlzeit aussehen könnte.

proteinreiches essen

 

 Die obere tolerierbare Grenze von etwas sagt Ihnen, wie viel Sie essen können, ohne gesundheitliche Probleme zu haben.Gegenwärtig gibt es keine etablierte tolerierbare Grenze für Protein.

Heißt das, Sie können so viel Protein essen, wie Sie möchten, ohne negative Nebenwirkungen? Nein, es bedeutet nur, dass die Forscher es noch nicht herausgefunden haben.

Wir wissen jedoch, dass das Essen von bis zu 4,4g/kg Körpergewicht in klinischen Studien keine kurzfristigen Gesundheitsprobleme verursachte.

Schadet mir eine proteinreiche Diät?

highproteindiets

Seit Jahren sind die Menschen besorgt, dass sie zu viel Protein essen. Wenn ich zuviel Protein esse, explodieren dann meine Nieren? Wie wäre es mit meiner Leber? Mein linker Oberschenkelknochen?

Die häufigsten gesundheitlichen Bedenken, mehr Eiweiß zu essen, sind:

  • Nierenschäden
  • Leberschaden
  • Osteoporose
  • Herzkrankheit
  • Krebs

Schauen wir uns das an.

Behauptung: Hohes Protein verursacht Nierenschäden

Diese Besorgnis über hohe Protein- und Nierenwerte begann mit einem Missverständnis darüber, warum Ärzte Menschen mit schlecht funktionierenden Nieren (normalerweise von vorbestehenden Nierenerkrankungen) zu einer Ernährung mit niedrigem Proteingehalt erzählen.

Aber es gibt einen großen Unterschied zwischen der Vermeidung von Protein, weil Ihre Nieren bereits beschädigt sind und dem das Proteine gesunde Nieren beschädigen. Es ist der Unterschied zwischen Joggen mit einem gebrochenen Bein und Joggen mit einem perfekt gesunden Bein. Joggen mit einem gebrochenen Bein ist eine schlechte Idee. Ärzte würden Ihnen wahrscheinlich sagen, nicht zu joggen, wenn Ihr Bein gebrochen ist. Aber verursacht Joggen Beinbruch? Nein.

Das ist das Gleiche mit Eiweiß und Nieren.

Wenn man mehr Protein isst, erhöht sich die Nierenfunktion, beim Joggen werden auch die Beine mehr beansprucht wie beim Sitzen.

Es ist nicht bewiesen worden, dass Protein Nierenschäden verursacht - so wie beim Joggen Ihr bein nicht wie ein dünner Zweig bricht.

Eine proteinreiche Ernährung führt jedoch dazu, dass vermehrt metabolische Abfälle im Urin ausgeschieden werden. Deshalb ist es besonders wichtig, viel Wasser zu trinken, um Dehydrierung zu vermeiden.

Fazit: Es gibt keine Hinweise darauf, dass proteinreiche Diäten (2,2g/kg Körpergewicht) bei gesunden Erwachsenen Nierenschäden verursachen.

 

Behauptung: Hohes Protein verursacht Leberschäden

Die Leber ist wie die Nieren ein wichtiges Verarbeitungsorgan. So ist es das gleiche wie bei Nieren: Menschen mit Leberschäden (wie Zirrhose) sollen weniger Protein essen.

Ja, wenn Sie Leberschäden oder Krankheiten haben, sollten Sie weniger Protein essen. Wenn Ihre Leber jedoch gesund ist, führt eine proteinreiche Ernährung nicht zu Leberschäden.

Fazit: Es gibt keine Hinweise darauf, dass proteinreiche Diäten (2,2g/kg Körpergewicht) bei gesunden Erwachsenen Leberschäden verursachen.

 

Behauptung: Hoches Protein ​​verursacht Osteoporose

Wenn Sie mehr Eiweiß essen, ohne Ihre Frucht- und Gemüsezufuhr zu erhöhen, erhöhen Sie die Menge an Kalzium, die Sie in Ihrem Urin verlieren.

Dieses Erkenntnis lies einige Menschen denken, dass das Essen mehr Protein Osteoporose verursacht, weil Sie Knochen-Calcium verlieren.

Es gibt jedoch keine Hinweise darauf, dass ein hohes Protein Osteoporose verursacht.

Wenn man nicht genug Protein isst kann es zum Knochenverlust kommen. Knochen sind nicht nur inerte Stäbchen von Mineralien - ein wesentlicher Teil des Knochens ist auch Protein, meist Kollagen-artige Proteine.

Knochen ist wie ein Muskel ein aktives Gewebe, das ständig abgebaut und wieder aufgebaut wird. Und wie Muskeln braucht der Knochen diese Lego Bausteine.

Frauen im Alter von 55 bis 92 Jahren, die mehr Eiweiß essen, haben eine höhere Knochendichte. Wenn also mehr Protein konsumiert wird, verbessert sich die Knochendichte bei Menschen, bei denen das Risiko einer Osteoporose am größten ist.

Mehr Eiweiß plus zusätzliches Krafttraining: doppelter Gewinn für die Knochendichte.

Fazit: Eiweißreiche Diäten verursachen keine Osteoporose und können Osteoporose sogar verhindern.

Behauptung: Hohes Protein verursacht Krebs

Leider haben wir noch keine schlüssigen Studien über die Krebsursache und die Rolle des Proteins.

Es gibt Studien, die Leute fragten, wie viel Protein sie über ihre Lebenszeit aß und dann schauten sie, wie häufig Leute Krebs bekamen. Die Forschung zeigt einen Zusammenhang zwischen Proteinaufnahme und Krebsraten.

Aber diese Studien sind Korrelationsstudien und beweisen nicht, dass das Protein die Ursache von Krebserkrankungen ist. Außerdem sind einige Forscher so weit gegangen und behapten, dass Studien, die sich auf die Proteineinnahme berufen, wiederrufen sein sollten, denn die Menschen, können sich nicht genau daran erinnern, was sie gegessen haben, daher sind diese Behauptungen im Grunde genommen wertlos, weil das menschliche Gedächtnis so ungenau ist.

Ein großer Teil der vorgeschlagenen Krebs- und Proteinverbindung beruht auf Störfaktoren wie:

  • wo beziehen Sie Ihr Protein - Pflanzlich oder Tierisch
  • wie Sie Ihr Protein kochen (d. h. karbonisiertes gegrilltes Fleisch)
  • welche Arten von Protein Sie essen (zum Beispiel Gras-gefüttert Steak gegen einen Hot Dog)

Und so weiter.

Mit anderen Worten können wir nicht sagen, dass eine bestimmte Menge an Protein Krebs verursacht.

Fazit: Begrenzter Beweis, dass Protein Krebs verursacht; viele andere Störfaktoren.

 

Behauptung: Hohes Protein verursacht Herzerkrankungen

Das tägliche Essen von tierischem Protein ist mit einem erhöhten Risiko einer tödlichen koronaren Herzerkrankung verbunden (70 Prozent bei Männern und 37 Prozent bei Frauen), während pflanzliche Proteine nicht mit höheren Herzerkrankungsraten in Verbindung gebracht werden.

Dies deutet darauf hin, dass, wo Sie Ihr Protein beziehen wichtiger ist, als wieviel Protein Sie essen.

Wie bei Krebs ist der Zusammenhang zwischen Herzerkrankungen und proteinreichen Diäten jedoch eher ein Fragebogen als eine doppelblinde randomisierte Studie (der Goldstandard in der Forschung).

Es gibt viele Störfaktoren. Betrachten Sie zum Beispiel die Art des Tieres - verursachen Meeresfrüchte beispielsweise die gleichen Probleme wie rotes Fleisch?

Wir kennen die ganze Geschichte hier noch nicht.

Fazit: Der Nachweis, dass das Protein Herzerkrankungen verursacht und die Proteinquelle ein wichtiger Störfaktor ist.

 

Warum sollte man mehr Protein essen?

Da wir Protein brauchen, um Gewebe, Hormone und das Immunsystem um zu wachsen, zu erhalten und zu reparieren, brauchen wir mehr Protein.

Die Standard-ETD von 0,8g/kg ist großartig, wenn Sie sesshaft sind und Ihr Gewebe nicht aufbauen oder zu reparieren brauchen.

Aber Sie können mehr Protein benötigen, wenn Sie:

  • körperlich aktiv sind, entweder durch Workouts oder Ihre Arbeit
  • verletzt oder krank sind
  • normalerweise kein Protein absorbieren
  • schwanger / stillend sind
  • jünger sind (und wachsen)
  • älter sind (und möglicherweise magere Masse verlieren)

Höhere Protein-Diäten können auch:

  • Blutdruck senken
  • die Glukoseregelung verbessern
  • verbessern das Cholesterin im Blut
  • verbessern andere Indikatoren der kardiometabolischen Gesundheit

Gewinnen Sie rundherum.

 

 

So erkennen Sie Ihren Stress

stress3

Die gleichen exakten Stressfaktoren - Jobdruck, Kinder, Geld und ja, ein intensives Training und eine gesunde Ernährung - können Ihnen Antrieb geben und inspirieren oder Ihren Willen und Ihren Mojo versauen. Wenn Sie Ihr  Potenzial erreichen wollen, müssen Sie Ihren Stress erkennen und ihn nutzen, um sich zu Ihren Zielen zu bewegen. Hier ist wie.

Es ist eine bekannte Tatsache: Wenn Sie gestresst sind, kann es schwer sein, Ihre Gesundheits- und Fitnessziele zu erreichen.

Aber wussten Sie: Wenn Sie nicht genug Stress haben, kann es vorkommen das Ihre Fortschritte nur langsam vorran gehen?

Sehen Sie, Stress ist kein "Ding", das Ihnen passiert. Stress ist Ihre Antwort auf die Herausforderungen, mit denen Sie jeden Tag konfrontiert werden.

Diese Stressfaktoren - wie der Arbeitsdruck, Kinder erziehung, Geld verwaltung, große Stapeln schmutziger Wäsche, und ja, Ernährung und Bewegung - können Sie dazu bringen, entweder aus der Brust zu blasen und es wie Superwoman zu meistern oder Sie sinken wie ein trockener, fetter Zuckerkeks in Ihre Couch.

Der Schlüssel ist, Ihren Stress zu finden und zu erkennen - gerade genug Stress, aber nicht zu viel - damit Sie Ihr Potenzial ohne Krachen und Brennen erreichen können.

In dieser Infografik erklären wir, wie wichtig es ist, Ihre allostatische (Stress-) Belastung zu balancieren und genau das zu tun, damit Sie Ihr Bestes geben können.

stress

Die Differenz zwischen gutem und schlechtem Stress

Stressoren - von den Arbeitsfristen bis zur Erziehung von Kindern zu Workouts sind nicht gut oder schlecht. Und Ihre Reaktion ist jedes Mal anders/einzigartig.

Positive Reaktionen:

  • inspiriert, energetisiert, motiviert
  • fokussiert und aufmerksam
  • Kanten der Komfortzone erkunden
  • Stress ausgleichen, Ruhe, Erholung
  • lernen, wachsen, stärker werden

Negative Reaktionen:

  • schwach, besorgt, demoralisiert
  • abgelenkt und verstreut
  • Forderst dich nicht heraus
  • nicht genug Erholung
  • Cortisol und Adrenalin steigen
  • möglicher Muskelverlust, Fettzunahme
  • Blutzucker, Immunsystem, Stoffwechsel, Schlafstörungen, gestörte Sexualhormone

Umgang mit Stress

Sie sind stresstolerant:

  • Genetik*: Stressresistent
  • Vergangenheit*: Sie haben geübt mit Stress umzugehen
  • Aktuelle Belastung: mäßig
  • Umgebung: oft im Freien in der Natur, Sie verbringen Zeit mit Ihren liebsten
  • Unterstützung: Stark
  • Bewältigungsfähigkeit**: Sie beruhigen sich, wenn Sie emotional sind
  • Einstellung**: go with the flow, optimistisch, proaktiv, selbstbewusst, agil, Sie sehen Stress als Herausforderung an

 

Sie sind weniger stresstolerant:

  • Genetik*: Stress anfällig
  • Vergangenheit*: wenig übung mit Stress
  • Aktuelle Belastung: sehr hoch oder sehr niedrig
  • Umgebung: oft in klinischen, industriellen Räumen - Sie verbringen wenig Zeit mit den Liebsten
  • Unterstützung: Schwach
  • Bewältigungsfähigkeit**: überwältigt von Emotionen
  • Einstellung**: problemanpassend, pessimistisch, reaktionär, unbewußt, gelähmt, Sie sehen Stress als Problem an

* dauerhaft
** kann geformt oder gestalltet werden

 stress2

Für Inspiration und Energie

1. effektive Ziele setzen

Ziele die motivieren sind:

  • spezifisch und messbar
  • herausfordernd, aber realistisch
  • zerlegt in kleine Aktionen
  • Fokus auf Prozess und Ergebnis
  • dokumentiert als ein Plan täglicher, wöchentlicher und monatlicher Verhaltensweisen 

2. beginne mit einer Aktion jeden Tag

Verpflichten sie sich, es für die nächsten 2 Wochen zu tun. Seien Sie sicher, dass es etwas ist, dass Sie sicher sind, dass Sie jeden Tag tun können.

3. Verfolgen Sie Ihren Fortschritt

Dokumentieren Sie Ihre Verhaltensweise, Prozesse und Ergebnisse.

  • fühlen Sie sich anders?
  • sehen Sie anders aus?
  • was haben Sie gelernt?
  • Worauf sind Sie stolz?
  • Welche Frustrationen hatten Sie?

4. Verbringen Sie Zeit mit einem Trainer oder Mentor

Hilfe von jemandem zu erhalten, den Sie bewundern, und der Sie verantwortlich macht, macht den Prozess des Wandels und des Wachstums wesentlich einfacher.

Für Ruhe und Erholung

1. Üben Sie parasympathische Aktivitäten aus

Walken gehen | Yoga, langsames Dehnen

sich mäßig der Sonne aussetzen | leichtes Schwimmen

Natur genießen | Whirlpool oder Sauna

Low-Key-Musik | Geschlechtsverkehr

Massage | nicht-Wettbewerbsfähiges Spiel spielen

tiefes Atmen | Achtsamkeit / Meditation

Lachen | grüner Tee

Kuscheln mit den liebsten oder Haustier

 

2. Meditation

  • stärkt das Immunsystem
  • verbessert den Schlaf, die Stimmung und die emotionale Regulation und den Tagesrhythmus
  • senkt Blutdruck, Herzfrequenz, Stresshormone und Entzündungen
  • unterstützt die Entwicklung neuer Gehirnzellen, neuronaler Verbindungen und grauer Substanz
  • schärft Fokus, mentale Klarheit, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Erinnerung (auch wenn man nicht meditiert)

 

3. Gehen Sie nach Draußen

in der Natur zu sein senkt Stress Hormone und Herzfrequenz, verbessert die Stimmung und das Immunsystem, es gibt Ihnen Motivation und Energie um Ihre nächste Herausforderung zu bewältigen

 

4. ausgewogene Trainingsroutine

  • Training senkt den Stress durch Erhöhung der Durchblutung, bringt Sie nach draußen, verbrennt Kalorien und stimuliert Ihr parasympathisches Nervensystem.
  • am effektivsten: eine Mischung aus intensiven Krafttraining, Konditionierung, Herz-Kreislauf-und Regeneration mit geringer Intensität.
  • wenn Stressoren hoch sind, verringern intensives Training; wenn die Stressoren niedrig sind, erhöhen Sie es

 

5. Selbstgefühl üben

  • bitten Sie um Hilfe oder Unterstützung
  • Holen Sie sich Coaching, wenn nichts mehr weiter geht
  • Lassen Sie sich beraten, wenn Sie sich hilflos fühlen
  • Kennen Sie Ihre Grenzen, ehren Sie diese Grenzen
  • Schalten Sie Mindestens einmal pro Woche ab

 

Für ein Beratungsgespräch stehen wir gerne zur Verfügung 0676 5537285

personal trainer needed

... ich brauche auch keinen Kfz-Mechaniker, Elektriker, und einen Arzt aufsuchen. Ich kann alles selber, ich bin ein alles könner, ich kann es am besten. Oder ist das nicht so?

Personal Trainer sind auch erforderlich, wie Kfz-Mechaniker und alle anderen, die sich in einer bestimmten Arbeit spezialisiert haben, die uns nicht am besten liegt. Der Glaube, dass wir für Fitness nicht professionelle Hilfe benötigen ist oft fehlerhaft dargestellt. Doch wie oft kommt die Hilfe von jemanden, der weiß, warum wir bestimmte Übungen, die für uns geeignet sind und uns zu einem besseren Leben helfen zu gute.

Lebensqualität wird auch als Bewegung ohne Schmerzen, Fähigkeit mit unseren Kindern zu spielen, sich gut fühlen, gut schlafen zu können gemessen. Mit all dem, kann ein Personal Trainer helfen. Regelmäßige körperliche Aktivität, Training genauer gesagt, wird uns auf lange Sicht ermöglichen ohne Schmerzen zu leben, mit unseren Kindern zu spielen, ohne Sorgen, dass wir morgen nicht aus dem Bett können, uns wohl zu fühlen und eine gute Qualität des Schlafes zu haben.

Personal Trainer ist derjenige, der sich um das Training kümmert der für Ihren Lebensstil geeignet ist, und der sich allen Lasten und Verpflichtungen, die durch den Alltag hervorgerufen werden, anpasst. Diejenigen, die Ihre Probleme verstehen, werden in der Lage sein eine regelmäßige Aktivität, so anzupassen, dass Sie nicht zu müde sind, alle täglichen Aufgaben zu tun und zugleich genug tun, damit Sie ein genug intensives Training machen um Ihre Vitalität zu erhalten.

Öffter sage ich zu meinen Kunden, dass Sie ein großes Privileg haben, um das Training überall ausführen zu können, aber trotzdem stelle ich fest, dass die Menschen das Training als Strafe nehmen. Training ist ein Privileg gesunder Menschen. Fragen Sie die Menschen, die ans Bett gefesselt sind, wie gerne sie genau das tun möchten was Sie tun und wie sehr sie das genießen würden. Wir Menschen nehmen unsere Fähigkeiten als selbstverständlich in darum kümmern wir uns nicht um deren richtige Pflege.

Die ordnungsgemäße Durchführung einzelner Übungen ist von entscheidender Bedeutung für den Erfolg. Genauso wie die Verwendung der richtigen Werkzeuge um Ihr Auto zu reparieren, ist die richtige Wahl der Übungen wichtig für gute Ergebnisse. Wenn Sie fünf Tage pro Woche für mindestens acht Stunden im Büro am Computer verbringen, in Meetings oder im Auto gibt es eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich Ihr Körper vollständig dem sitzendem Lebensstil anpasst. Da die meisten unserer Aufgaben vor uns passieren, die wir mit den Händen machen, kommt es zu einer Überlastung der Muskeln auf der Vorderseite des Körpers. In überwiegenden Fällen ist unsere Brustmuskulatur angespannt und die Schultern sind nach vorne gezogen. Schmerzen im Nacken und als Ergebnis des ständigen Sitzens, einschließlich der Schmerzen im unterer (Lenden-) Wirbelsäule sind diejenigen, die immer häufiger unser Begleiter sind.

Natürlich können Sie das vermeiden. Die Frage die ich Ihnen stelle ist, ob Sie wirklich wissen, wie? Ehrlich?

Personal Trainer sind schon lange nicht mehr die, die nur Trainingsprogramme schreiben oder nur daneben stehen ohne einen Blick drauf zu werfen was Sie überhaupt machen. Unsere Arbeit unterscheidet sich völlig von dem Stereotyp, das uns noch immer begleitet. Wir sind Ihr Ventil für Stress, Berater für körperliche Aktivität, der beste Gesprächspartner, wenn Sie ihn brauchen, und diejenigen, die Ihr Leben verstehen und Ihnen die richtigen Richtlinien geben Ihr Leben zu verbessern.

Wir sind uns bewusst, dass wir nichts anstatt Ihnen tun können, wir können Sie nur auf den richtigen Weg leiten. Aus meiner eigenen Erfahrung, kann ich Ihnen sagen, dass die Leitung auf den richtigen Weg uns hilft und uns erlaubt, jeden Tag bessere Entscheidungen für unser Leben zu machen.

Also ... Ich brauche keinen Trainer. Ich brauche jemanden, der mir zuhört, mir hilft, manchmal den richtigen Weg zeigt und mir hilft, die Hindernisse zu überwinden deden ich auf meinem Weg begegne... Ich brauche einen Personal Trainer.

  • 1
  • 2

Freunde & Partner

  • summarum
  • bjuti
  • Panda Parken
  • uitz
  • woche
  • sparkasse
  • hufnagl
  • wiet
  • jupiii
  • marionnaud
  • kleine zeitung